Rohstoffe

Was Süßwaren brauchen: Beste Zutaten aus aller Welt

Durch hohe Kompetenz, individuell abgestimmte Verfahren sowie die Verwendung von natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen optimieren wir Haltbarkeit, Attraktivität und Qualität verschiedenster Süßwaren. All unsere Produkte – von den Glanz-, Trenn-, Versiegelungs- oder Andeckmitteln über die Produkte für gecoatete Waren bis zu unseren Maschinentrennmitteln – beruhen auf bewährten Rezepturen und enthalten ausschließlich beste Zutaten.

Aus dem Herzen Brasiliens: Carnaubawachs

Carnaubawachs (lat. Cera Carnauba) wird aus den Blättern der in Brasilien beheimateten Carnaubapalme gewonnen. Es ist das härteste bekannte natürliche Wachs und eignet sich hervorragend als Trenn- und Überzugsmittel sowie als Glanzmittel bei der Produktion von Dragees und Gummiwaren aller Art.

Aus der Wabe: Bienenwachs

Bienenwachs (lat. Cera Flava) ist ein leicht gelbliches, natürliches Wachs, das von der Honigbiene beim Wabenbau abgesondert wird. Der vergleichsweise niedrige Schmelzbereich macht Bienenwachs zu einem vielseitigen Rohstoff für die Lebensmittelindustrie. Wir verwenden es vor allem für Glanz- und Trennmittel, die bei der Herstellung von Gummiwaren auf der Basis von Gelatine und Pektin zum Einsatz kommen, sowie für zuckerhaltige und zuckerfreie Hart- und Weichdragees aller Art.

Aus afrikanischen Akazien: Gummi Arabicum

Gummi Arabicum basiert auf dem Pflanzensaft afrikanischer Akazien. Bevorzugte Lieferanten von Gummi Arabicum sind die Verek-Akazien (Acacia senegal) und Seyal-Akazien (Acacia seyal). Aufgrund seines Mehrfachzucker-Gehaltes ist Gummi Arabicum ein idealer Grundstoff für den Überzug von Schokoladen-Dragees und bringt diese brillant zum Glänzen.

Aus Indien und Thailand: Schellack

Schellack ist ein natürliches Harz, das die vor allem auf Bäumen in Indien und Thailand beheimateten weiblichen Insekten der Schildlaus (lat. Kerria Lacca) ausscheiden. Nach der Ernte wird der Roh-Schellack in schonenden Extraktionsverfahren aufgearbeitet und gereinigt. So entsteht ein Rohstoff in Lebensmittelqualität, der sich als Versiegelungsmittel für Hart- und Weichdragees sowie für Schokoladendragees eignet, die mit CAPOL®-Glanzmitteln veredelt werden. Für besondere Kundenanforderungen, bei denen Schellack nicht erwünscht ist, hat CAPOL einige interessante Alternativen entwickelt.

Kontakt
Capol GmbH
Otto-Hahn-Strasse 10
25337 Elmshorn Deutschland
Tel: +49 (0) 4121 4774 0
Fax: +49 (0) 4121 4774 29